weltwärts

logo

Entwicklungspolitischer

Freiwilligendienst im

Ausland

Der entwicklungspolitische Freiwilligendienst im weltwärts Programm wird organisiert für junge Erwachsene zwischen 18 und 28 Jahren. Der Freiwilligendienst dauert mindestens 6, längstens 24 Monate. Dieses Programm wird vom Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert.

Wichtigste Gründe, warum Freiwillige unter EPECTO e. V. ins Ausland gehen sind:

  • um dort zu arbeiten
  • um dort zu lernen.
  • Mindestvoraussetzungen für den Freiwilligendienst im Ausland sind:
  • verbindliche Teilnahme an allen vorbereitenden Maßnahmen
  • körperliche und seelische Gesundheit
  • Bereitschaft zu arbeiten und zu lernen
  • Bereitschaft, sich in die kulturellen Bedingungen einzuordnen
  • Bereitschaft, dem Organisationspersonal Folge zu leisten
  • hinreichend gute Sprachkenntnisse in Englisch
  • wenigstens ein weiterer gleichgeschlechtlicher Teilnehmer
  • Aufbau eines Spender-Zirkels

EPECTO e. V. ist eine vom BMZ anerkannte weltwärts-Entsendeorganisation (EO). Ein Bewerber kann von EPECTO e. V. unter dem weltwärts Programm verschickt werden, wenn er die Bedingungen hierfür erfüllt. Eine wesentliche Voraussetzung hierfür ist das Einhalten von Terminen. Das heißt z. B. eine Bewerbung zur Teilnahme an diesem Programm muss mehr als ein Jahr vor Abreise erfolgen.

Freiwilligenarbeit im Ausland unter EPECTO e. V. bedeutet weitestgehend die Arbeit mit Kindern und Kleinkindern in Grundschulen, Vorschulen, Waisenhäusern, Behinderteneinrichtungen usw.. Der Freiwillige ist unter Anleitung als assistant teacher oder in tutorials eingesetzt. Er unterstützt Lern- und Sozialisierungs-Prozesse. Seine Arbeit beinhaltet gegebenenfalls aber auch Tätigkeiten im Sektor Umweltschutz, Katastrophenhilfe, Land- und Forstwirtschaft und ähnlichen Bereichen.

Advertisements
Bild | Dieser Beitrag wurde unter weltwärts veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.