Katastrophenhilfe

Katastrophenhilfe

 

Erklärte Ziele von EPECTO e. V. sind – abgesehen von Austausch – Katastrophenhilfe und Ausbildungshilfe.

Katastrophenhilfe

Die Philippinen sind ein von Taifunen häufig heimgesuchtes Land. Jedes Jahr werden sie von mehreren Wirbelstürmen getroffen, die aber nicht immer, aber doch häufig verheerend sind. Diese gehen auch mit heftigen Regenfällen einher, die zu Erdrutschen und Überflutungen führen können. Ferner haben sie als Teil des „Pazifischen Feuerrings“ oft unter Erdbeben und Vulkanausbrüchen zu leiden.

 

Im Großen und Ganzen kann man sagen, dass die Filipinos mit regelmäßigen, mehr oder weniger verheerenden Naturkatastrophen und den damit einhergehenden Verlusten an Eigentum und Leben zurechtkommen müssen. Der jüngste Supertaifun Haiyn / Yolanda ist ein erschütterndes Beispiel hierfür.

 

Das FAG und EPECTO e. V. rufen zu gezielte Spendenaktionen auf, um im Katastrophenfall den Menschen unseres Partnerlandes in ihrer Notlage zu helfen. In der Haiyan / Yolanda Spendenaktion wurden über 26 800 Euro gesammelt und den Opfern zur Verfügung gestellt (Spendenkonto siehe „Kontakt“).

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Katastrophen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.