Lernziele

Lernziele

EPECTO e. V. ist seit Mai 2014 Mitglied im

Qualitätsverbund fid-Netzwerk internationalQM
c/o Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (AGEH) e. V.
Ripuarenstraße 8
50679 Köln

Die Mitgliedschaft in diesem Qualitätsverbund dient der kontinuierlichen Qualitätssicherung und der Ausrichtung an Bundes-Qualitätsstandards des Austauschprogramms. Zu diesen Qualitätsstandards gehören folgende Lernziele und Erwartungen:

 

Lernziele/Erwartungen von EPECTO e. V. und seinen ausländischen Partnern:

EPECTO e. V. und seine Partner wollen …

  • Austauscherfahrungen für Freiwillige und für Verantwortliche aus der eigenen Organisation machen.
  • dass ausländische Freiwillige im eigenen Land eine andere Kultur kennen- und verstehen lernen.
  • den eigenen Erfahrungshorizont erweitern.
  • die deutsche/ausländische Partnerorganisation kennen- und verstehen lernen.
  • die Identität der Menschen im eigenen Land stärken.
  • die Partnerschaft aktiv gestalten und weiterentwickeln.
  • Kontakt halten zur Welt (Globalisierungsprozesse gestalten).
  • für ausländische Gäste Verantwortung übernehmen und diese während ihres Besuches gut begleiten.
  • Sorge tragen für die Qualität des Besuches im eigenen Land. Sie erwarten gleiches vom Partner.
  • Qualifizierung und Fortbildung für sich selbst, indem sie aktiv Qualifizierungs- und Fortbildungsangebote wahrnehmen.
  • Anerkennung für ihr Engagement und ihre Leistung.
  • durch regionale und internationale Vernetzung die Ressourcen der Einzelnen nutzen und voneinander lernen.
  • ihre eigene Organisation weiterentwickeln.
  • auf den Reichtum der eigenen Kultur und die sozialen Probleme aufmerksam machen.
  • dass die deutsche Entsendeorganisation sich für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung einsetzt.

 

Lernziele und Erwartungen von EPECTO e. V. und seinen Partnern an die Teilnehmer

EPECTO e. V. und seine Partner wollen …

  • dass die Teilnehmer das Leben mit den Menschen vor Ort teilen.
  • an der Kultur und Lebensweise der einzelnen Teilnehmer teilhaben.
  • durch die Teilnehmer andere Gesellschafts- und Wertsysteme kennenlernen und diesen eigene vermitteln.
  • von den Fähigkeiten und Impulsen der Teilnehmer profitieren.
  • über die Teilnehmer neue Kontakte in anderen Ländern erschließen.
  • dass die Teilnehmer die Ziele der Träger mittragen und ihre Aufgaben wahrnehmen.
  • dass die Teilnehmer die Weisungsbefugnis der für sie Verantwortlichen anerkennen.
  • dass der Teilnehmer lernt, sich unter anderen Lebensumständen zu orientieren und sicher zu bewegen. Die Teilnehmer wollen …

 

Lernziele/Erwartungen der Teilnehmer an sich selbst/an den Austausch/an den Träger/an die Partner im Ausland

Die Freiwilligen wollen …

  • ihre Persönlichkeit bewusst weiterentwickeln.
  • etwas tun, das Sinn macht.
  • helfen.
  • sich politisch bilden und engagieren.
  • fremde Kulturen und Menschen mit anderen Gewohnheiten kennen lernen.
  • an Selbstsicherheit und Lebenserfahrung gewinnen.
  • die eigenen Grenzen ausloten und neuartige Lebenssituationen bewältigen.
  • den Blick für soziale Ungleichheiten in der Welt schärfen.
  • sich mit Armut und Armutsfragen konfrontieren.
  • eine andere Sprache lernen.
  • sich für ihre Berufskarriere qualifizieren.
  • sich in ihrer Lebensphase neu orientieren.
  • neue Beziehungen und Freundschaften suchen.
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Lernziele veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.