Vereinsjahr 2014 und Jahreshauptversammlung 2015

Liebe Mitglieder, Spender, Interessenten, Freunde und Förderer,

Dieser Info-Brief ist gleichzeitig das Protokoll unserer letzten JHV und informiert über Arbeit und Aktivitäten des gemeinnützigen Vereins EPECTO e. V.
Wir haben folgende Themen für Sie zusammengestellt:

  1. Partnerschafts-Vertrag EPECTO e. V. mit Ateneo de Manila University
  2. Einladung zur Ausstellung:
    Dimensions of Perception – The Philippines in Cartography and Woodkraft
  3. Aktivitäten im vergangenen Jahr
  4. Kassenbericht
  5. weltwärts, Gütegemeinschaft und RAL-Gütesiegel
  6. Ausblick auf das kommende Vereinsjahr

1. Partnerschafts-Vertrag EPECTO e. V. mit Ateneo de Manila University
In unserem vergangenen Vereins-Jahr ist es uns gelungen, Verhandlungen mit Ateneo de Manila University (AdMU) aufzunehmen, die zum jetzigen Zeitpunkt in einem bereits beiderseitig unterzeichneten Partnerschafts-Vertrag gemündet sind. Verhandlungspartner und Unterzeichner für AdMU sind Prof. Dr. Maria Assunta Cuyegkeng, Director, Ateneo Institute for Sustainability (AIS) of Ateneo de Manila University, sowie Rechtsanwalt Jaime Hofileña, Vice President for Social Development, Ateneo de Manila University, welchen wir zur Feier unserer neuen Beziehungen zum kommenden September einladen. Diese Einladung ist auch der Grund, warum wir in diesem Jahr keinen Besucher zu unserem sonst üblichen April-Termin hatten, und warum unsere diesjährige Jahreshauptversammlung etwas bescheidener als gewöhnlich ausgefallen ist.

 

2. Einladung zur Ausstellung
Dimensions of Perception – The Philippines in Cartography and Woodkraft

Am Freitag, 18. September 2015 aber werden wir – ab 18:00 Uhr – unsere bilateralen Beziehungen und unsere deutsch-philippinische Arbeit und Zusammenarbeit in der Botschaft der Republik der Philippinen in Berlin, Uhlandstraße 97 feiern. Unsere Feier wird in Form einer Ausstellung gestaltet sein. Wir werden Drucke der frühen historischen See- und Landkarten der Philippinen zeigen. Auf eindrucksvolle Weise dokumentiert das Kartenmaterial, wie die sogenannte „alte Welt“ erstmalig auf das Inselarchipel aufmerksam wurde und wie die Wahrnehmung des Inselstaates allmählich in das Bewusstsein der Welt Einzug hielt.
Ferner stellen wir Laubsäge-Arbeiten aus, die verschiedene, für die Philippinen typische Motive zeigen. Diese mögen zu einem Bild beitragen, dass die Welt vielleicht heute von den Philippinen hat.
Wir freuen uns auf die dann anwesenden deutschen Vertreter von EPECTO e.V. und vom Friedrich-Alexander-Gymnasium Neustadt a. d. Aisch und auf die Filipinos Jaime Hofileña (AdMU), Rey Francis Hernandez (LMU / AdNU), Jonathan Zaens (Bariton, freischaffender Künstler in Berlin), sowie die offiziellen Vertreter aus der philippinischen Botschaft in Berlin, Frau Miles Rubio, Kulturattaché der Philippinischen und M. Sta. Maria-Thomeczek, Botschafterin der Republik der Philippinen.
Es ergeht ganz herzliche Einladung an alle Interessenten! Vielleicht lässt sich für manchen ein solcher Freitagabend mit einem Wochenend-Besuch in Berlin gut verknüpfen.

3. Aktivitäten im vergangenen Jahr
3.1 Jahreshauptversammlung
Am Dienstag, 19.5.2015 haben wir um 14.00 Uhr im Klassenzimmer der 10D des Friedrich-Alexander-Gymnasiums in Neustadt a. d. Aisch unsere diesjährige Informationsveranstaltung und Jahreshauptversammlung abgehalten.
Tagesordnung war (Diese Informationen sind auch in diesem Info-Brief eingebettet):

TOP 1: Aktivitäten im vergangenen Jahr
TOP 2: Kassenbericht und Steuerbescheid
TOP 3: weltwärts, Gütegemeinschaft und RAL-Gütesiegel
TOP 4: Ausblick in das kommende Vereinsjahr

3.2 Besuch von Dr. Leovino Garcia, Mr. Robert Brunsten, Ms. Genevieve Flores

Leo Rob Gie

 

Im April 2014 besuchten uns unter EPECTO e. V. Herr Dr. phil. Leovino Garcia, Herr Robert Brunsten, NGO-Mitarbeiter, und Frau Genevieve Flores, Jurastudentin.

In der Veranstaltung „Philippinen hautnah“ gab es folgende Vorträge:
Genevieve Flores: Frauenrechte auf den Philippinen
Robert Brunsten: Manila – Dahei
m in einer Metropole
Leovino Garcia: The Philppine Soul and Living with Calamities

VET

 

Musikalisch wurde die Veranstaltung von Herrn Michael Vetter und seiner Ehefrau Michelle, sowie dem Schulorchester des Friedrich-Alexander-Gymnasiums (FAG) und der Band der 9. Klassen eingerahmt.

 

3.3 Besuch der deutschen Delegation in Naga City und Manila
Vom 29.12.2014 bis 11.1.2015 besuchten Herr Michael Vetter, Frau Karola Klier, Herr Niklas Ewelt sowie die Schülerinnen Paula Ewelt und Elisa Kreß die Philippinen.
Programm des Besuches: (Dienstliche Anteile sind blau unterlegt)

Programm 1Programm 24. Kassenbericht
Unser Schreiben an unsere Vereins-Mitglieder:
In 2014 konnten Ihr zusammen mit EPECTO einiges für Ausbildung und Lebenshilfe auf den Philippinen tun:

Grundschule und Highschool (Ina Nin Bikol Foundation, IBFI)
Durch Ihre/Eure Spenden geht nun bereits „eine ganze Schulklasse“ von Kindern in die Schule und ist nicht mehr auf der Straße! Im März haben 25 Kinder wieder ein Schuljahr erreicht

Die öffentliche Schule kostet keine Schulgebühren, aber die Kinder benötigen Schulsachen und Geld für den Weg zur Schule und zurück. Außerdem entfallen den Familien die Beträge, die die Kinder durch Arbeit einbringen könnten, wenn sie nicht zur Schule gingen. Mit 90 – 100 Euro im Jahr können wir es den Familien möglich machen, ihre Kinder in die Schule zu schicken.
Förderung der beruflichen Bildung: Technical Education and Skills Development Authority (TESDA)

Im Oktober 2014 haben 15 Azubis das Level I ihrer Ausbildung abgeschlossen:

 

Und bis zum April schließen 13 Azubis ihre berufliche Ausbildung mit Kursen des Level II ab:

TESDA Kurse kann man schon ab 15 Euro im Monat finanzieren. (Alternativ 180 Euro im Jahr)
Universitäts-Studium:

College (University of Nueva Caceres, UNC)
Im vergangenen März 2014 hat Vinluan Domingo für seine College-Ausbildung für das Lehramt in Biologie sein Diplom erhalten! Im kommenden März [2015] schließt Genevieve Flores ihr Jurastudium an der Universidad de Nueva Caceres (UNC) ab.
Desweiteren studieren
Lawrence de Nova (BS Information Technology / UNC) und
Jonathan Echipare (BS Education / UNC) mit einem EPECTO Stipendium.

Das College (Universitäts-) Studium kostet 50 Euro je Monat (600 Euro im Jahr). Hierfür fassen wir gerne zwei Spender zusammen, die jeden Monat 25 Euro überweisen.

College (Ateneo de Naga University, AdNU)
Zum März 2014 liefen auch die Stipendien für
Jacquelin Eleazar (Bachelor Business Administration in Legal Management),
Ashley Saludes (Bachelor of Science in Accountancy) und
Mary Pelausa (Bachelor Business Administration in Computer Management and Accountancy) aus.

Ateneo de Naga University ist sehr teuer, dafür aber das beste College weit und breit. Ein Semester dort kostet im Schnitt 500 Euro (1000 Euro im Jahr). Wir fassen für ein solches Stipendium immer drei Spender zusammen, die je 30 Euro im Monat geben wollen.
Kleider-und Sachspenden
Im Oktober 2014 konnten wir 10 große und 4 halbe Umzugskisten mit „second hand Kleidung“, Schulbüchern und anderen Gebrauchsartikeln per Schiffsfracht nach Naga City verschiffen. Das meiste dieser Kleider- und Warensammlung kommt nun den bedürftigen Menschen in Balatas / Naga City zugute.
Katastrophenhilfe
Nachdem der verheerende Super-Taifun Haiyan (auch Yolanda) die Philippinen Anfang November heimgesucht hatte, konnten wir knapp 27000 Euro an Katastrophenhilfe sammeln und als Überlebenspakete in die schwerst-betroffenen Gebiete schicken. Wir hatten bereits 20000€ in 2013 überwiesen, im Januar 2014 haben wir die verbleibenden Spenden von knapp 7000€ geschickt.
In Zusammenarbeit von Ateneo de Manila und Gawad Kalinga wurde dieses Geld zur Ersthilfe und in der Folge für „Wiederherstellung“ von Lebensumständen verwendet. Längst ist der angerichtete Schaden auch heute noch nicht behoben, und so nehmen wir immer noch gerne Spenden für den Wiederaufbau an.

Austausch
Zu Jahreswechsel 2014/15 besuchte eine kleine deutsche Delegation Naga und Manila.
Es ist uns gelungen, die Hilfe für Grundschulkinder weiter auszuweiten: Wir haben die Zusammenarbeit mit den Carmeliterinnin in Naga City aufgenommen. Sie unterhalten ein Grundschulprogramm für die ärmsten Kinder, die meist auch Waisen sind.
Auch mit Ateneo de Manila konnten wir in erste Partnerschaftsgespräche einsteigen. Die zukünftige Zusammenarbeit eröffnet uns weitere Möglichkeiten Freiwillige unter dem Bundes-Freiwilligendienst „weltwärts“ zu verschicken, aber auch (Forschungs-)Praktika und Auslandssemester an Ateneo de Manila University anzubieten.

Alle anfallenden Kosten im Bereich des Austauschs werden von den deutschen Teilnehmern aufgebracht oder mit Bundesfördermitteln gedeckt. Andere Spendengelder werden nicht für den Austausch verwendet.
5. weltwärts, Gütegemeinschaft und RAL- Gütezeichen
EPECTO e. V. tritt im kommenden September zur Prüfung für das RAL Gütezeichen an:
„RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V. (Abk. für Reichs-Ausschuss für Lieferbedingungen) ist die unabhängige Organisation, die RAL-Gütezeichen für Produkte und Dienstleistungen anerkennt. Die Grundlagen der Anerkennung sind für jedes Gütezeichen individuell festgelegte Anforderungen. Die Einhaltung der Gütebedingungen wird kontinuierlich von neutralen Prüfstellen, Instituten oder vereidigten Sachverständigen überprüft. RAL ist die Dachorganisation aller Gütegemeinschaften und die unabhängige Institution für Gütesicherungen, die das Gütezeichensystem und den Begriff Gütezeichen gegen Missbrauch schützen soll.“
(Zitat:http://de.wikipedia.org/wiki/RAL_Deutsches_Institut_f%C3%BCr_G%C3%BCtesicherung_und_Kennzeichnung)

Mit der Zertifizierung durch das RAL-Gütezeichen wird die Qualität unserer Arbeit und die Berechtigung zur Beantragung von Bundesfördermitteln bestätigt. Schon seit August 2014 ist EPECTO e. V. registrierte Entsendeorganisation (EO 1433) des Bundes-Freiwilligendienstes (FWD) weltwärts, welches dem Bundesministerium für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit (BMZ) untersteht.
In diesem Programm entsenden wir Freiwillige zwischen 18 und 28 auf die Philippinen, in einen Einsatzplatz mit entwicklungspolitischem Kontext. Unsere Einsatzplätze sind sowohl in Naga City – in Zusammenarbeit mit der Erzdiözese von Caceres unter Erzbischof Rolando Tria Tirona, als auch in Manila – in Zusammenarbeit mit Ateneo de Manila University und Gawad Kalinga.

Zur Zertifizierung legen wir (hier nur ein Überblick) folgende Aspekte unserer Arbeit offen:

Liste „Dokumenten-Prüfung“
Anerkennung der EO als Träger von FWD
Anerkennung der EO als weltwärts-Organisation
Satzung/Rahmenkonzept der EO
Leitbild/Selbstverständnis (vgl. weltwärts Grundsatzdokument) der EO
LeitbildSelbstverständnis oder Satzung einer Aufnahmeorganisation (AO)
Lernziele der EO
Lernziele einer AO bzw. Protokolle/Berichte von Einsatzstellenbesuchen oder Partnertagungen
Unterzeichnete QM-Erklärung des Trägers des fid-Netzwerkes international QM
Leitbild des fid-Netzwerkes international QM
Lernziele des fid-Netzwerkes international QM
Mitgliedschaft in einem Qualitätsverbund (Antrag oder Bestätigung)
Sonstige Zertifizierungsnachweise der EO (sofern vorhanden, z. B. EFQM, TÜV, QAP)
Flyer, Infobroschüre bzw. Öffentlichkeitskonzept der EO, sowie Webseite-Adresse
Flyer, Infobroschüre und Webseite-Adresse von einer AO
Jahresbericht der EO/Evaluation(en) von der EO selbst oder durch externes Personal erstellt
Ein Kosten- und Finanzierungsplan der EO im Kontext eines FWD mit einer anderen AO
Bericht von einer Partnertagung/-Treffen mit einer oder mehreren AOs bzw. von der Teilnahme an Partnertagungen von Verbündeten
Auswahlverfahren inkl. Auswahlkriterien für FW
Leitfaden für das Auswahlgespräch mit dem/der Freiwilligen
Leistungsbeschreibung zur sozialen Sicherung und Auslandsversicherung / Gesprächsleitfaden / Checkliste
Pädagogisches Konzept zur Begleitung der FWD (inkl. Auswahl, Vorbereitung, Begleitung, Nachbereitung 7 Rückkehr); bei weltwärts-Beantragung ggf. bereits vorgelegt
Seminar/e zur Vorbereitung der FW (inkl. Themen, Programmablauf oder Seminarbericht/e)
Rückkehr-Seminar/e (inkl. Themen, Programmablauf oder Seminarbericht/e)
Vereinbarung zwischen EO und FW
Vereinbarung zwischen EO und einer AO
Vereinbarung zwischen einer AO und FW bzw. eine Vereinbarung zwischen EO, AO und FW
Freiwilligenprofil
Stellenprofil
Krisen- & Notfallmanagement (Notfallplan/Gesprächsleitfaden/Protokoll zwischen EO, AO und/oder FW;)
Liste der Partnerländer inkl. Benennung der jeweiligen Verkehrssprache/n

6. Ausblick auf das kommende Vereinsjahr

6.1 Unsere philippinischen Gäste

Wir freuen uns auf den Besuch von Jaime Gomez Hofileña, Vice President for Social Development AdMU und Unterzeichner unseres neuen Partnerschafts-Vertrages mit Ateneo de Manila University. Ebenfalls freuen wir uns, dass zeitgleich Herr Rey Francis Hernandez (im Zusammenhang mit seinem Rigorosum an LMU München) uns besuchen wird.
6.2 Dimensions of Perception

Mit unseren philippinischen Gästen veranstalten wir die bereits beschriebene Ausstellung “Dimensions of Perception” in der Botschaft der Republik der Philippinen in Berlin, Uhlandstraße 97.
Beiträge hierzu sind:
Philippine Cartography (Dr. Leo Garcia)
Philippines in Woodcraft (Rudolf Heck)
Philippine and German Music (Michael Vetter, Jonathan Zaens)
Philippine food (courtesy of Ambassador Sta. Maria-Thomeczek)
6.3 weltwärts-Freiwillige unter EPECTO e. V.

Wir hoffen ferner, wenigstens 4 Freiwillige im kommenden Vereinsjahr auf ihren Bundes-Freiwilligendienst unter weltwärts vorzubereiten und sie dann für 1 Jahr nach Manila und Naga City zu verschicken.
Karola Klier

EPECTO e.V.
Exchange Program on Education, Culture and Teaching Objectives

Vorstand, Management
Comeniusstr. 4
91413 Neustadt a. d. Aisch
epectoev@yahoo.de
mobile: 0160 9469 5475

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ausbildung, EPECTO, Mitgliedschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.